kreativ durcheinander #7 – Restekiste

Während ich mich gleich zur Shopping Week aufmache *hüstel* möchte ich euch gern noch das neue Thema unserer kreativ durcheinander Challenge zeigen...



Das Thema Restekiste hat es diesmal wirklich in sich. Aber haben wir nicht alle irgendwo eine Schachtel mit Papierresten oder zusammengerollte Stoffe und Bänder...oder wie im meinem Fall Jeansreste ^_^

Es ist vielleicht kein Megaprojekt, aber ich als Nähanfänger bin völlig aus dem Häuschen, dass ich drei Lagen Jeans übereinander vernähen konnte.

Als Rest habe ich eine ausrangierte Jeanshose meines Freundes genommen, die linke hintere Tasche habe ich mit dem restlichen linken Jeansbein doppelt gelegt und festgenäht.

Nachdem ich alles vernäht habe, habe ich alles ringsherum mit der Schere abgeschnitten, damit man den nun entstandenen Gürtel um die Hüfte ziehen kann. Als nächstes habe ich aus den Resten ein Dreieck geschnitten und auf die offene Hosentasche gesetzt. Noch ein Knopfloch genäht und einen Knopf befestigt – fertig.

Das Highlight ist ein Reisverschluss, welcher eine kleine Geheimtasche offenbart. Den hatte ich zufällig da...ich frag mich ehrlich woher der stammen könnte *am Kopf kratz* 

Und jetzt bin ich schon wieder ganz gespannt, was meine Mädels vom kreativ durcheinander Challengeteam alles so gezaubert haben. Ehrlich, wir wissen es vorher auch immer nicht, was die anderen aus dem Team werkeln und sehen es mit euch ein erstes Mal ^_^

Habt ein tolles Wochenende, die Sonne kommt ja gerade wieder raus.

Kommentare

  1. Hallo Maria. ...das ist ja toll!!! Ich bin begeistert.
    Liebe Grüße Simone

    AntwortenLöschen
  2. Super Maria!
    Die sieht richtig stylisch aus...
    Ich bewundere Menschen mit Nähkünsten, vor allem ist Dir als Anfängerin ein tolles Werk gelungen...
    Liebe Wochenendgrüsse von Ruth

    AntwortenLöschen
  3. Ab sofort wird keine Jeans mehr entsorgt!
    Die "Hosentasche" schaut so klasse aus! Mensch, ob ich mich mit der Nähmaschine wieder vertragen soll?
    Ich freu mich auf morgen ;)
    Ganz viele liebe Grüße
    Sylwia

    AntwortenLöschen
  4. Wow, bei drei Lagen Jeans würde meine Maschine wahrscheinlich streiken, nehme ich an. Bin auch kein Meister im Nähen. Die Tasche ist toll geworden! Das erinnert mich daran, dass ich in meiner Jugend (in den 80ern) meine Lieblingsjeans ebenfalls als Tasche umgearbeitet habe. Aber dafür hatte ich das ganze Oberteil benutzt und nur die Beine abgeschnitten und unten zugenäht. Oben kam ein langer Reißverschluss rein. Ich glaube, ich habe sie sogar als Schultasche genommen.
    LG
    Anke

    AntwortenLöschen
  5. WAHNSINN! Das nenne ich "tief in der Restekiste gekramt"! *lach*
    Wenn dabei so etwas Schönes herauskommt, dann sollte ich meine Reste auch mal mit anderen Augen betrachten, hihi.
    Ein toller Beitrag für das aktuelle Challenge-Thema, liebe Maria!
    Viele liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  6. Wow, in Dir schlummern ja noch mehr Talente. Die "Gürteltasche" ist ein richtiger Hingucker.
    Lg Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Maria, die sieht ganz toll und wunderbar aus!
    Ich kenne jemanden, der findet die bestimmt auch ganz toll ;-)
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  8. Haaaaaammmer! Was für eine grossartige Idee...
    Du bist Dir schon bewusst, das Einige sofort ins hauseigene Jeans-Auffang-Lager gestürmt sind und den aktuellen Bestand geprüft haben?
    Tolle Idee, die "muss" ich ausprobieren!
    Liebe Grüsse, andrea

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede einzelne Nachricht von dir ^_^
Bei Unsicherheiten: wenn ihr einen Kommentar ohne Google-Konto oder sonstiges verfassen möchtet, geht einfach auf die Auswahl neben "Kommentar schreiben als" und wählt "Name & URL" aus. Gebt nun euren Namen ein (URL nicht notwendig), dann auf weiter klicken und euren Text wie gewohnt eingeben.